//-->
Website Statistiken
Boroffini warnt vor Vertragsverlängerung mit Radelfahrer!     +++++     Max Kruse zurück zu St. Pauli? Boroffini ist begeistert!     +++++     Boroffini meint zur Stadionvermarktung: "Wenn nicht jetzt, wann dann, Freunde der Sonne! 

Aktuelles

23. November 2013 
Boroffoni fordert: "AMNESTIE FÜR ULI HOENESS!!!"
In einer gemeinsamen Erklärung mit dem Bund der Berufs- und Kleinkriminellen, dem schweizerischen Bankenverband, sowie dem FC Bayern München teilt die Boroffini Folgendes mit:
Den kompletten Artikel lesen





14. November 2013 
Boroffini bestellt "Tankgutachter"
Nachdem der Boroffini von Christian Hirning und Dirk Krüppelmann (Namen geändert !) die letztjährige Benzinrechnung in Millionenhöhe für die Mannschaftsbusse der Borussia zugespielt wurden, hat die Boroffini umgehend gehandelt und ein Gutachten in Auftrag gegeben.

Das Ergebnis war schockierend !.....
Den kompletten Artikel lesen
 


14. November 2013

Boroffini 3.0 - Denn Einstelligkeit ist nicht Platz 1
Teilweise zufrieden haben die 3 zukünftigen Lenker des Vereins Borussia Mönchengladbach die Zeiten nach der Jahreshauptversammlung 2011 verfolgt. Nach der Katastrophensaison 2010/11 folgte ein durchschnittliches Jahr, welches nur durch die Machtübernahme des Tripple-X hätte erfolgreicher sein können. Doch schon im Winter dieser mittelprächtigen Saison, die letztendlich durch die Schwäche der anderen Teams auf Platz 4 endete, zogen dunkelste Wolken am Borussen-Horizont auf. Der Abgang des einzig brauchbaren Spielers (Marco Reus) von Borussia zu Dortmund wurde bekannt gegeben. Dies löste eine Welle weiterer Transfers (allen voran Tingel-Tangel-Bonfim und Groschen-Roman) aus, von welchen sich Borussia Mönchengladbach in der Folgesaison nicht erholen konnte !

Zu diesem Zeitpunkt wurden nach unserer Meinung größte Fehler gemacht.....
Den kompletten Artikel lesen


 

2. August 2011
Der Ball rollt, die Boroffini schweigt
Am vergangenen Freitag (29.07.2011) begann die neue Saison der Borussia mit einem Sieg im Pokalspiel bei Jahn Regensburg. Dass Borussia die erste DFB-Pokalrunde als Vertreter der 1. Liga bestreiten würde, hätten vor einigen Monaten wohl nur die Wenigsten geglaubt. Dank eines riesigen und nicht mehr für möglich gehaltenen Kraftaktes hat sie es doch noch geschafft, sich selbst, wie einst der allseits bekannte Baron, am Schopfe herauszuziehen.

Dies gelang trotz oder vielleicht auch gerade wegen eines nicht unerheblichem Sperrfeuer seitens des Boulevards und einer initiativen Vereinigung von ehemaligen Borussen und vermeintlichen Wirtschaftsweisen....
Den kompletten Artikel lesen 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"